Aktuelles und Wissenswertes

 

Hier berichten wir Aktuelles oder verlinken immer
wieder mal Wissenswertes von anderen Internetseiten

 

 


23.05.2021

Batman in Not

 

Fledermäuse sind durch die Pandemie als Virenüberträger in Verruf. Dabei spielen die Säuger in Ökosystemen eine wichtige Rolle. Jetzt befürchten Forscher und Naturschützer nachhaltigen Schaden für die Tiere.

Weiterlesen auf... spiegel.de

 

Bild: NABU/.

 

 

07.05.2021

Kleiner Vogel fliegt in unbekannten Höhen

 

Mittelmeer und Sahara bedeuten für kleine Zugvögel lebensfeindliche Barrieren auf der Reise. Der Drosselrohrsänger quert sie in extremen Höhen.

Weiterlesen auf... spektrum.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

15.03.2021

GAP-Position bedroht Natur- und Klimaschutz

 

Gruppe von Agrarministern der Länder traf sich außerhalb des eigentlichen Konferenzformats und veröffentlichte Stellung­nahme zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarpolitik (GAP). Diese ist reine Kampfansage an Natur- und Klimaschutz.

Weiterlesen auf... nabu.de

 

Bild: NABU.

 

 

23.02.2021

Zu wenig Wildnis – Deutschland in Verzug

 

Zwei Prozent der Landesfläche soll eigentlich Wildnis sein – komplett der Natur überlassen. Medienberichten zufolge hat Deutschland bei der Schaffung solcher Oasen versagt.

Weiterlesen auf... spiegel.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

12.01.2021

Warum die Insekten sterben

 

Der Tod von Schmetterlingen, Käfern und Bienen hat viele Ursachen. 56 Wissenschaftler aus aller Welt gingen diesen nun auf den Grund.

Weiterlesen auf... sueddeutsche.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

09.01.2020

Europas Fische – Tod durch tausend Schnitte

 

Von der Quelle bis zur Mündung müssen Flüsse in Europa mehr als eine Million Hindernisse überwinden. Die Barrieren gefährden nicht nur Fische, sondern das gesamte Ökosystem.

Weiterlesen auf... sueddeutsche.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

28.12.2020

Zum Nektar hier entlang

 

Erdhummeln geben sich viel Mühe, sich die Position guter Nahrungsquellen zu merken. Das gilt allerdings nur für die großen Exemplare - die kleineren haben andere Aufgaben.

Weiterlesen auf... sueddeutsche.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

23.12.2020

Weihnachtsbaum – Warum bleibt er grün?

 

Pünktlich zum Herbst werfen Laubbäume ihre Blätter ab, Nadelhölzer bleiben dagegen das ganze Jahr grün. Nun haben Forscher herausgefunden, wie den Pflanzen das gelingt.

Weiterlesen auf... spiegel.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

04.12.2020

Europas Vögel brüten weiter im Norden

 

Die Erderwärmung zwingt Brutvögel in andere Regionen. Manche Arten aus dem Mittelmeerraum wurden nun teils in Großbritannien gesichtet. Seidenreiher oder Bienenfresser sind aufgrund milder Temperaturen auch bei uns anzutreffen.

Weiterlesen auf... spiegel.de

 

Bild: NABU/.

 

 

20.11.2020

Deutschland versagt beim Artenschutz

 

Eine zu intensive Landwirtschaft und fortschreitende Flächenversiegelung bedrohen die Artenvielfalt. Laut einem neuen Bericht der Bundesregierung bleibt Deutschland weit hinter seinen Zielen zurück.

Weiterlesen auf... spiegel.de

 

Bild: NABU/.

 

 

15.09.2020

Comedy Wildlife Photography Awards 2020

 

Ein mürrisch dreinblickender Affe oder eine Schildkröte, die den Stinkefinger zeigt: Die Finalisten des Comedy Wildlife Photography Awards könnten das Jahr 2020 nicht besser symbolisieren.

Weiterlesen auf... ze.tt

 

Bild: NABU/.

 

 

03.09.2020

EU verbietet Bleischrot in Feuchtgebieten

 

Die Verwendung von Bleischrot bei der Jagd in Feucht­gebieten wird künftig EU-weit verboten. Nach jahrelanger Diskussion stimmten die Staaten am Donnerstag mehrheitlich einer entsprechenden Vorlage der EU-Kommission zu.

Weiterlesen auf... sueddeutsche.de

 

Bild: NABU/.

 

 

21.08.2020

Zahl der Insekten dramatisch gesunken

 

Viel wird seit einiger Zeit diskutiert über den dramatischen Insektenschwund und seine Ursachen. Doch belastbare Daten sind rar. Eine Studie zu drei Naturregionen Deutschlands liefert wertvolle Zahlen.

Weiterlesen auf... welt.de

 

Bild: NABU/.

 

 

31.07.2020

Wo sind die Vögel?

 

Viele Vogelarten verschwinden, einer der Gründe: Sie finden keine Nahrung mehr. Wissenschaftler gehen dem auf den Grund: Sie untersuchen die Vögel, wiegen ihre Küken und nehmen ihre Lebensräume unter die Lupe.

Weiterlesen auf... ndr.de oder zum Nachhören

 

Bild: NABU/.

 

 

21.04.2020

Ursache für Blaumeisensterben gefunden

 

Naturschützer registrieren derzeit ungewöhnlich viele tote Blaumeisen. Nun ist der Grund für das vermehrt auftretende Meisensterben ausfindig gemacht worden.

Weiterlesen auf... zeit.de

 

Bild: NABU/.

 

 

 

03.09.2021

Jahresmitgliederversammlung

 

Am Freitag, den 03.09.21, lädt der Vorstand des NABU Osteifel alle Mitglieder herzlich zur Teilnahme und Mit­wirkung bei der Jahresmitgliederversammlung 2021 ein. Ab 18.00 Uhr findet diese statt bei den "Erlebniswelten Grubenfeld" in Mayen.

 

Im Anschluss an seine jährliche Mitgliederversammlung veranstaltet der NABU Osteifel einen öffentlichen Vortrag. "Großvögel und Fledermäuse - windkraftsensible Vogelarten" heißt es in einem informativen Vortrag von Dr. Christian Dietzen und Dr. Andreas Kiefer ab 20.15 Uhr auf dem Gelände der "Erlebniswelten Grubenfeld" in Mayen.

 

Wissenswertes zu Schwarzstorch, Rotmilan und Uhu weiß der promovierte Biologe und Vogelkundler Christian Dietzen zu berichten. Bereits als Kind erkundete er die Vogelwelt bei Ulmen und dort insbesondere rund um den Jungferweiher. So schloss sich konsequenterweise das Biologie-Studium an und vor zwei Jahren konnte er das vierbändige wissenschaftliche Standardwerk "Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz" als Hauptautor beenden. Er kennt sich daher bestens aus mit den Lebensräumen unserer Region und weiß um ihre besondere Bedeutung für die heimische Avifauna. Dabei wird die Betroffenheit der Großvogelarten durch Windenergieanlagen an ihren Niststätten, in ihren Nahrungshabitaten und auf ihren Flugstrecken im Mittelpunkt stehen.

 

Die Windkraftthematik um Aspekte der Betroffenheit und ihre Wirkung auf Fledermäuse ergänzen wird Andreas Kiefer. Ebenfalls promovierter Biologe und Fledermausexperte ist er seit langen Jahren als Mitglied im Beirat des NABU Osteifel sowie als Sprecher im Arbeitskreis Fledermausschutz Rheinland-Pfalz der anerkannten Naturschutzverbände engagiert. Mit dem KOSMOS Naturführer "Die Fledermäuse Europas" hat auch Andreas Kiefer als Autor Anteil an einem Standardwerk für Fledermauskundler. Federführend bei dem Naturschutzgroßprojekt Mayener Grubenfeld und aktiv in der Betreuung von Wochenstuben im Norden von Rheinland-Pfalz besitzt er einen reichen Erfahrungsschatz und Kenntnisse vor Ort. So ist es ihm möglich, die gegenwärtige Situation der Fledermaus-Populationen und aktuelle Entwicklungen in seinem Bericht fundiert zu bewerten.

 

Auf aufschlussreiche und informative Einblicke in die Lebensweise von Großvögeln und Fledermäusen zwischen Rhein und Mosel, in Eifel und Hunsrück dürfen sich die Teilnehmer freuen. Nistverhalten, Ansprüche an Nahrungshabitate und Wanderungsmuster werden ebenso erwähnt werden wie typische Charakteristika von Flug und Beutesuche. Zu dem Vortrag ist jeder Naturinteressierte herzlich eingeladen. Eine Mitgliedschaft beim NABU ist nicht erforderlich.

 

Text: NABU/Jörg Mittler. Bild: Karl-Heinz Euskirchen.

 

 

17.09.2019

Ärger mit Quad-Fahrern im Elztal

 

Quad-Fahrer abseits der Wege sind ein langjähriges Ärgernis im Elztal. Manche machen selbst davor nicht halt, durch das Bachbett der Elz zu fahren. Bisher war es schwierig, die Fahrer zur Verantwortung zu ziehen – ein Video könnte jetzt helfen.

Anschauen auf... ardmediathek.de

 

Bild: NABU/.

 

 

24.08.2019

Batnight 2019

 

Wer mehr über Fledermäuse erfahren will, sollte die Batnight nicht verpassen. Der NABU Rheinland-Pfalz organisiert die Veranstaltung im Mayener Grubenfeld mit tatkräftiger Unterstützung des NABU Mayen und Umgebung.

Weiterlesen auf... nabu-mayen.de

 

Bild: NABU/Andreas Kiefer.

 

 

18.07.2019

"Mehr als nur Grün" für Mayen-Koblenz

 

Das Artensterben und der fortschreitende Klimawandel sind zwei der größten Herausforderungen für die Menschheit. Mit dem Gemeinschaftsprojekt sollen Impulse für die Gestaltung von privaten und öffentlichen Grünflächen gegeben werden.

Weiterlesen auf... umweltbildung-rhein-mosel.de

 

Text: NABU/Jörg Mittler. Bild: NABU/.